Ayurvedische Massagen (Abhyanga Massagen)

Da mir die Abhyanga Massagen immer sehr viel Lebenkraft in stressigen Zeiten gegeben haben und ich mich während meinem Studium zur Gesundheitsberaterin viel mit Ayurveda beschäftitgt habe, wurde ich irgendwann neugierig und wollte selber erlernen, wie man diese wunderbar kraftspendenen Massagen anwendet. Aber eines war mir wichtig: ich wollte es nicht nur oberflächlich erlernen sondern ich wollte es verstehen, begreifen und anwenden lernen. So bin ich schließlich bei Dhila Mahalkali in Hamburg gelandet. Über ein Jahr lang hat sie uns unterrichtet, Hinter die Kulissen schauen lassen, Ayurveda begreifbar gemacht und uns letztendlich guten Gewissens unserer Wege gehen lassen. Dafür bin ich ihr heute noch sehr dankbar.

Was sind Abhyanga Massagen?

Abhyanga Massagen gelten als "die Mutter der Massagen". Abhyanga bedeutet so viel wie einsalben. Das ist im Ursprung auch das zentrale Motiv dieser Massage, denn hier wird ein auf den Menschen abgestimmtes Öl auf der Haut verteilt und ausgestrichen. Man sagt, dass dadurch Gifte die sich im Körper und in den Muskeln gebildet haben aus dem Körper geleitet und die Doshas (Bioenergien) wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Das Ziel ist es immer Krankheiten zu lindern, zu verhindern und Verspannungen zu lösen.

Üblichweise wird die Abhyanga Massage als Ganzkörpermassagen angewendet. Ich selber bietet sie jedoch auch angepasst als Oberkörper oder Beinmassage an. Gerade im Sportbereich wird die Massage oft für den Arm- und Beinbereich gewünscht. Richtig angewandt, kann hier sogar dem oft der gefürchtete Muskelkater vorgebeugt werden. Sowohl im Bolderteam, als auch beim Cheerleading, beim Reiten oder nach dem Tennis konnten schon wohltuende Erfolge erzielt werden.


Die Preise betragen bei einer Einzelbuchung 45EUR/45 Minuten, bei einer 5er Karte 185EUR. Bei Anfragen von Teams oder Vereinen können selbstverständlich auch andere Preismodelle verhandelt werden.